Das Geisterlicht zu Taisten

Sage aus dem Pustertal. Aufgezeichnet von Johann Adolf Heyl. In den Außerwiesen, drei Viertelstunden von Taisten entfernt, hat man noch vor ungefähr fünfzig Jahren bei Nacht ein Licht hin- und herschweben gesehen, und die Leute haben sich so gefürchtet, dass eines allein sich in der Nacht nie vorbeitraute.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok