Das "Knappaloch"

Sage aus dem Vinschgau, aufgezeichnet von Johann Adolf Heyl. Nicht weit vom Dorf Taufers heißt ein Stück Berg "das Knappaloch". Dort rastete eines Tages, arm, müde und durstig, ein Bäuerlein, welches noch einige Fichtenstämme fällen wollte. Während er so da saß, sah er plötzlich vor sich eine schöne Frau, die ihm sagte, in dieser Gegend liege viel Gold und Silber, sie wolle ihm den Weg dazu zeigen, wenn er sich eine halbe Stunde ganz ruhig verhalte - es würde ihm und seinen Kindern dadurch großer Reichtum zuteil.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok