Das Schloss am Abgrund

Sage aus dem Grödnertal, übertragen von Karl Felix Wolff. Einst erhob sich auf einer steilen Felsenwand im Grödnertal ein Schloss, dessen Bauherr ein Ritter war. Als der Schlossbau begonnen hatte und man den Grundstein für dieses Schloss legen wollte, fing der Fels zu bröckeln an. Da sagte der Ritter zu den Arbeitern, sie sollten sich entfernen. Um Mitternacht – es war Vollmond - erwachten sie und hörten ein Wimmern wie von einem sterbenden Kind. Der Laut kam von der Baustelle her. Als die Arbeiter dorthin liefen, sahen sie, dass der Grundstein gelegt worden war und wie sich eine Hexe entfernte. Am folgenden Morgen begannen sie mit dem Mauerbau.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok