Das Teufelsloch am Kuntersweg

Sage aus der Bozner Umgebung; aufgezeichnet von Johann Nepomuk Ritter von Alpenburg, Südtiroler Sagen, Athesia 2004; ein Fuhrmann bleibt mit seinem Wagen stecken. Er wird vom Teufel gerettet, der als Gegenleistung ein "Stück" vom Fuhrmann haben will. Der Teufel hat es natürlich auf die Seele des Mannes abgesehen, doch dieser gibt ihm ein Stück seines Fingernagels. So überlistet verwandelt sich der Teufel in ein Ungeheuer und verschwindet durch die Felswand. Nur ein Loch im Berg bleibt zurück.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok