Das vergessene Kind beim Schatz

Sage aus dem Eggental, aufgezeichnet von Johann Adolf Heyl. Wenn einer sich in der Johannisnacht um 12 Uhr in den Keller der alten Burg Pretzenberg in Welschnofen hineinwagt, sieht er dort den Schatz und kann ihn auch leicht bekommen; er braucht nur etwas Geweihtes darauf zu werfen. Eines Tages ging zur bestimmten Stunde ein armes Bauernweib in den Keller und nahm zur größeren Sicherheit ihr kleines Kind mit, denn sie glaubte, die Nähe des unschuldigen Kindes werde allen Zauber verhindern.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok