Der Antholzer See

Sage aus dem Antholzertal. Aufgezeichnet von Johann Nepomuk Ritter von Alpenburg. Wo jetzt der See bei Antholz im Pustertal seine grünblauen Wellen ausbreitet, standen einst in friedlicher Nachbarschaft drei prächtige Bauernhöfe, umgeben von gesegneten Gütern. Einst ging ein alter Bettler in diese drei Höfe und bat um Almosen, oder wenigstens um ein paar Tischabfälle. Die Bauern waren jedoch einer wie der andere selbstsüchtig und geizig und setzten den Armen schnell vor die Tür.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok