Der Salvang mit dem roten Röcklein

Sage aus dem Gadertal. Aufgezeichnet von Johann Adolf Heyl. Ein Salvang in Abtei, ein gar gutmütiges Waldmännlein, kümmert sich um die Schafe der Bauern von Abtei. Als die Bauern ihm als Dank mit einem roten Röcklein belohnen, freut er sich anfangs sehr. Als er jedoch bemerkt, dass das Röcklein nicht dieselbe Farbe wie seine Schafe hat, verschwindet er unter lautem Jammer im Wald und kehrt nie mehr zurück.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok