Die Nachtigall vom Langkofel

Sage aus dem Grödner Tal, aufgezeichnet von Karl Felix Wolff. Es war einmal eine Königstochter, die im Grödner Tal in einem Schloss am Fuße des Langkofels wohnte. Als sie an einem Frühlingstag in den Garten blickte, sah sie, dass ein Habicht um einen Busch herumflog. Es befand sich dort offenbar ein Nest, das er ausrauben wollte. Sie eilte in den Garten und verscheuchte den Vogel, schaute dann in den Busch und entdeckte dort eine verschreckte Nachtigall, die in menschlicher Sprache zu reden anfing.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok