Die saligen Fräulein in Vöran

Ein Sage aus dem Meraner Land, übertragen von Ignaz Vinzenz Zingerle. Der Egger in Vöran war ein Bauer wie alle anderen, weder groß noch klein, weder arm noch reich. Dann aber fing es an mit ihm auf einmal aufwärtszugehen und schließlich hatte der reiche Egger Geld und Sachen in Hülle und Fülle. Wenn die Viehmagd in den Stall ging, um die vielen wohlbeleibten Kühe zu melken, da kamen jeden Abend zwei Salige Fräulein mit seidenzartem Haar und schneeweißen Gewändern daher und tranken ein wenig Milch aus dem Kübel. Doch niemand verwehrte ihnen das; denn seitdem die beiden Saligen Fräulein in den Stall kamen, war der Egger reich und reicher geworden, und wenn sie aus dem Milchkübel tranken, so nahm die Milch nicht ab, sondern sogar noch zu.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok