Die Saligen in Radein

Sage aus dem Unterland, aufgzeichnet von Johann Adolf Heyl. In der Nähe des Dorfes Radein ist das sogenannte Hexen- oder Frauenloch, eine enge, finstere Höhle. Da sahen die Leute früher öfters kleine und sehr seltsame Fräulein aus- und einschlüpfen, meist an Freitagen nach dem Betläuten. Es waren salige Leute, die abgesondert von den Menschen lebten.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok