Interesse an Liegenschaftsportal von IDM steigt

„Leerstände verringern und Bestehendes nutzen“

Gewerbegrundstücke, Produktions- und Lagerhallen, aber auch Büroräumlichkeiten, die gekauft, gemietet oder gepachtet werden können: Die Palette der rund 500 Objekte in allen Landesteilen, die derzeit im Liegenschaftsportal www.bls.info/liegenschaftsportal angeboten werden, ist breit. Ins Leben gerufen wurde das Portal im Jahr 2010 von der BLS, nun hat der Wirtschaftsdienstleister von Land Südtirol und Handelskammer IDM diesen Service übernommen. Mittlerweile ist die Datenbank für gewerbliche Liegenschaften die größte in Südtirol, auch dank der Zusammenarbeit mit den Südtiroler Maklervereinigungen und diversen Makleragenturen im In- und Ausland. Durchschnittlich rund 2.000 Klicks im Monat verzeichnet die Website derzeit, von Januar bis Ende Mai meldeten sich über 80 Interessenten mit konkreten Anfragen bei IDM, die dann im Detail beraten wurden – das waren fast 34 Prozent mehr als im Jahr zuvor. 

 

„Die hohe Zahl an Klicks und Anfragen quer durch alle Branchen und Betriebsgrößen – vom Branchenführer bis zum kleinen Unternehmen - zeigt uns, dass großes Interesse an diesem IDM-Service besteht, der vor allem von Südtiroler Unternehmen genutzt wird, aber auch von Unternehmen außerhalb des Landes, die sich hier ansiedeln möchten“, sagt Hubert Hofer. Jüngstes Beispiel sei etwa das Bologneser Unternehmen Maccaferri, das mit Hilfe von IDM ein Forschungslaboratorium in Bozen gefunden habe, wo es nun neue Prototypen für den Zivil- und Landschaftsschutz entwickle und Werkstoffe teste, bevor es endgültig in den NOI Techpark umsiedeln werde. 

 

Dass die Liegenschaftsdatenbank ein wertvolles Instrument nicht nur für die Unternehmen, sondern für viele andere Exponenten der Wirtschaft sei, davon ist auch Armin Ragginer überzeugt, der bei IDM für das Liegenschaftsportal verantwortlich ist. Sein Kundenkreis reiche vom Unternehmen auf der Suche nach der passenden Liegenschaft über den Steuerberater und Rechtsanwalt, der für seine Kunden gewerbliche Grundstücke und Objekte sucht, bis hin zum Makler, der das Partnerportal als Verstärker seines Angebots und auch als zusätzliche Quelle nutzt. Zudem werde er auch immer wieder von Südtiroler Gemeinden kontaktiert, die über freie Liegenschaften verfügen. Allen Kunden helfe er durch umfangreiche und absolut vertrauliche Beratungsgespräche weiter, wobei der IDM-Service absolut kostenfrei ist, wie Ragginer betont.

 

Während in den letzten Jahren die Anzahl der feil gebotenen Liegenschaften im Portal kontinuierlich anstieg, sei nach seiner Beobachtung in den letzten Monaten wieder etwas mehr Bewegung in den Markt gekommen, so Ragginer: „Nach der Spitzenmarke von 600 Eintragungen im Portal zum Jahreswechsel halten wir derzeit bei etwa 100 Liegenschaften weniger. Auch Rückmeldungen von Kunden und Maklern bestätigen meinen Eindruck, dass die Nachfrage nach gewerblichen Objekten derzeit offensichtlich leicht steigt – ein schöner Trend, der uns von IDM freut, scheint er doch ein Zeichen dafür zu sein, dass sich die Wirtschaft nach Jahren der Krise wieder erholt.“

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok