Südtiroler Unternehmen auf der ISH China

Heimische Player der Gebäude-, Energie- und Klimatechnik weltweit unterwegs

Klimaanlagen, Heizungssysteme, Luftreinigungsvorrichtungen, Herde – und das alles in möglichst energiesparender Form: Das sind nur einige der Produkte, mit denen sich die Unternehmen des Sektors befassen. „Aufgrund seiner Lage in den Alpen und seines Klimas hat Südtirol hier einen Know-how-Vorsprung; die vergleichsweise extremen Winter und Sommer in den Bergen haben es mit sich gebracht, dass man hierzulande früh nach Lösungen suchte, um diese großen Schwankungen für die Bewohner erträglich zu gestalten“, sagt Bettina Schmid, Leiterin der Abteilung Sales Support bei IDM. Auch im Sektor „Green“ habe Südtirol viel Kompetenz – im Wohnbereich ganz besonders im Bereich der Energieeffizienz. „Es gibt deshalb heute in Südtirol einige wichtige Unternehmen, die in dieser Branche in der ganzen Welt unterwegs und für hiesige Verhältnisse relativ groß sind, denken wir nur an eine Euroclima aus Bruneck, eine Walter Weger GmbH aus Kiens, eine Eurotherm aus Frangart oder eine Pertinger aus Brixen.“ 

 

Bei der ex-EOS, deren Agenden der Wirtschaftsdienstleister von Land Südtirol und Handelskammer IDM übernommen hat, hat man das Potenzial der Branche schon früh erkannt. Um die Firmen beim Schritt Richtung neue Märkte zu unterstützen, findet sich im Messekalender der IDM schon seit geraumer Zeit spezielle Branchentermine wie die IFH Intherm in Nürnberg, wichtigste Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und erneuerbare Energien im süddeutschen Raum, die im April dieses Jahres über die Bühne ging, und vor allem die ISH Frankfurt, die Weltleitmesse für den Sanitärbereich, für Gebäude-, Energie- und Klimatechnik sowie für erneuerbare Energien, die alle zwei Jahre stattfindet – das nächste Mal 2017. 

  

Zum Ableger der ISH in Peking führte in diesen Tagen eine Unternehmerreise der IDM, an der die Südtiroler Firmen Manometal aus Neumarkt, Eurotherm aus Frangart und Thermo Tecno Management aus Prad am Stilfserjoch teilnahmen. Die ISH China ist die wichtigste Messe für die Branchen Sanitär-Kälte-Lüftung-Klima im asiatischen Raum und wird von der Messe Frankfurt organisiert. Auch die Messe Bozen war präsent, sie stellte ihr Konzept der Klimahouse Messe bei einer Konferenz vor. „Die Volksrepublik China ist ein Markt, der im Bereich Gebäude-, Energie- und Klimatechnik immer mehr an Bedeutung gewinnt. Um Südtiroler Unternehmen den Eintritt in diesen Markt zu erleichtern, haben wir eine Unternehmerreise angeboten, bei der der Besuch der ISH Peking, aber auch Termine mit potenziellen Geschäftspartnern, ein Workshop über Geschäftsanbahnung in China und ein Networking-Dinner auf dem Programm standen“, erklärt Valérie Spenle, Leiterin Go International bei IDM.    

 

Die anwesenden Unternehmer waren mit dem Erfolg der Reise sehr zufrieden. “Die Organisation der Unternehmerreise nach Peking war absolut gelungen; ich glaube, dass die Unterstützung durch IDM essentiell ist für alle Südtiroler Unternehmen, die exportieren möchten und für einen leichteren Markteintritt starke Synergien benötigen“, sagt Michele Bottoni, Generaldirektor von Eurotherm.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok