Vöraner Norgg

Sage aus dem Meraner Land, übertragen von Bruno Mahlknecht. In Vöran hauste vor langer Zeit ein Norgg, der einmal einen jungen Hirten auf die Probe stellte. Der Hirte war mit seinen Tieren auf der Bergweide, als er einen Norgg fand, der zwischen zwei Felsen eingeklemmt war, ohne sich, wie es schien, selber heraushelfen zu können. Der Hirte wollte dem Kleinen helfen, aber es gelang nicht, und so lief er zu seiner Almhütte hinab und holte eine Schüssel voll Milch und stellte sie neben das Männlein hin, dass es wenigstens etwas zu trinken habe und nicht ermatten müsse.

Newsletter
Kalender
Merkliste
Menü
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren oder diesen Hinweis schließen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
ok